2.19.100.1, 2019-09-24 11:32:22
Einblicke

Einblicke.

Hier findest du unsere aktuellsten Nachrichten.

Mit Spaß dabei.

Zukunftstag bei der VW VG im Heinenkamp – dieser Tag steht ganz unter dem Motto „mit Spaß Neues kennenlernen.“ Die Mitarbeiter legen sich jedes Jahr ins Zeug, um den Kindern einen tollen Tag mit vielen Erlebnissen zu bieten. Da kann es bei der einen oder anderen Station auch etwas lauter werden. In der Gewährleistungshalle dürfen die Kids beherzt zuschlagen: es gilt, eine alte Windschutzscheibe mit einem Vorschlaghammer zu zerdeppern.

Viel los beim Zukunftstag.

Hier sind einige Beispiele, welche Aktionen am Zukunftstag stattfinden:

  • Tatendrang: Reifenwechseln im Diagnosecenter
  • Kreativ: eine Broschüre bei der Marketingabteilung gestalten
  • Unterwegs: Mitfahren im T-Roc
  • Hilfreich: Was mache ich bei einer Autopanne?
  • Zukünftig: Flyer zum Thema „Mein Traumberuf“ erstellen
  • Innovativ: Neue Techniken entdecken wie z. B.  Apple CarPlay
  • Spacig: virtuelle Fahrzeugbesichtigung mit Tablet und VR-Brille ausprobieren

 

Louis Emil, 10 Jahre, Realschule Rühen und Willi, 11 Jahre, Gymnasium Hankensbüttel. Für die beiden Schüler war es der erste Zukunftstag und sie waren sich einig: "Wir finden es hier sehr gut!"

Fenya, 13 Jahre und Larissa, 12 Jahre, sind Schulfreundinnen auf der Oberschule Papenteich. Besonders toll fanden die Mädchen die Fahrt im T-Roc.

Timo, 12 Jahre, Aueschule Wendeburg, erlebte seinen zweiten Zukunftstag bei uns und wechselte einen Reifen fast wie ein Profi. Am Ende des Zukunftstages konnte sich der Schüler noch über einen der Hauptpreise beim Quiz freuen.

Die Mitarbeiter des Diagnose Centers und in der Gewährleistungshalle zeigten Technik zum Anfassen. Die hatte es zum Beispiel Philipp aus der 7. Klasse des Bördegymnasiums in Wanzleben besonders angetan: „Das war so interessant zu sehen, wie die Teile geprüft werden. Genau das möchte ich später auch beruflich machen. Ein Job, bei dem man am Schreibtisch sitzt, aber auch technisch arbeitet", sagte der 13-Jährige.

„Uns haben am besten die Brillen gefallen. Damit konnte man ein Auto von innen und außen wie in echt sehen“, waren sich die Fünftklässler Julian und Dominik einig. Beide möchten wie ihre Väter, die bei der VW VG arbeiten, später mal einen technischen Beruf erlernen.

 

Duales Studentenleben.

Betreuungskonzept: Das hört sich zunächst trocken an, ist es aber keinesfalls. Die dualen Studenten bei den Volkswagen Partnern und auch bei der VW VG erwartet einiges. Das seit vielen Jahren bestehende Betreuungskonzept innerhalb der Volkswagen und ŠKODA Handelsorganisation dient dazu, alle Beteiligten bestmöglich zu unterstützen und die Ausbildungsqualität auf hohem Niveau zu halten. Je Marke steht eine Koordinatorin den Studenten mit Rat und Tat zur Seite.

image

Erstsemestertreffen.

Los geht es gleich zum Anfang des Studiums mit einem Erstsemestertreffen. Das findet in Wolfsburg statt, um den Studenten einen Einblick in die Volkswagen Welt zu geben. Und wie geht das besser als mit einer Werksführung, in der die Produktion eines Volkswagen hautnah erlebt werden kann. Dann lernen die jungen Leute die beiden Marken kennen. Außerdem bleibt zwischendurch immer genug Zeit, um sich auszutauschen.

image

Erfahrungsaustausch.

Apropos austauschen. Das können die Studenten dann auch in den folgenden Studienjahren. Einmal im Jahr wird zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Auch hier stehen spannende Aktionen auf dem Programm: Workshops zu aktuellen Themen der Service-Auto-Welt, Gesprächsrunden, Vorträge aus den Fachbereichen oder auch Rundgänge durch die Qualifizierungszentren sowie Erfahrungsberichte von ehemaligen Studenten.

Sidney erklärt

Sidney erklärt.

Sidney Hoffmann erklärt den Volkswagen Service.

Quietschende Reifen im Parkhaus, fliegender Rasen im Stadion, elektrisierende Stimmung an einer Ladestation – mit einer großen Menge Ruhrpott-Charme erklärt PS-Profi Sidney Hoffmann Themen rund um das Fahrzeug.

Dabei schaut Sidney hinter die Kulissen der Dialogannahme, macht einen Ölwechsel oder misst die Profiltiefe eines Reifens mit einer 1-Euro-Münze. Erfahre auf unterhaltsame und gleichzeitig verständliche Weise mehr über u. a. Bremsen, Glas oder e-Mobilität. Aber am besten schaust du selbst, um es mit Sidneys Worten zu sagen: „Bis neulich, ich freu mich!“